Tirol

Verkehrsunfall Omnibus – Pkw auf A12

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Ein 57-jähriger Tiroler lenkte am 23.5.2018 gegen 8.20 Uhr einen Reisebus auf der A12, Höhe Stadtgebiet Innsbruck, am rechten Fahrstreifen Richtung Osten, ein 31-jähriger Tiroler seinen Pkw am linken Fahrstreifen, wobei auf beiden Fahrstreifen Kolonnenverkehr herrschte. Kurz nach dem Amraser Tunnel beabsichtigte der Pkw-Lenker offenbar, vor dem Bus auf den 2. Fahrstreifen zu wechseln, wodurch es zur Kollision kam. Der Pkw touchierte mit dem Heck die Front des Reisebusses. Dieser geriet auf den dortigen Fahrbahnteiler, stieg in die Höhe und schlitterte entlang des mobilen Überleitungssystems ca. 70 Meter weiter. Eine Insassin des Busses erlitt schwere Verletzungen, zwei weitere wurden leicht verletzt. Der Pkw-Lenker sowie sein Beifahrer erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Die Unfallstelle war bis 10:40 Uhr gesperrt, es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!