Tirol

Widerstand gegen die Staatsgewalt in Fieberbrunn

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 04.12.2019 um 15:30 Uhr, wurde die Polizei über eine aggressive männliche Person bei einem Geldinstitut in Fieberbrunn in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen der Polizeistreife warf dieser Mann – ein 41-jähriger Österreicher – einen schwarzen Rucksack in Richtung des Streifenwagens. Der offensichtlich alkoholisierte Mann ignorierte vorerst die Polizistinnen, stieß dann aber eine Beamtin von sich weg. Er war äußerst unkooperativ und versuchte im Zuge der Festnahme die Beamtinnen von sich wegzustoßen, sie zu treten und schlug wild um sich. Nachdem eine Beamtin den Pfefferspray einsetzte, torkelte der aggressive Mann, ließ sich zu Boden fallen und beschimpfte die Beamtinnen. Er verweigerte im Anschluss die Erstversorgung und wurde ins Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol verbracht. Die beiden Beamtinnen wurden im Zuge der Amtshandlung leicht verletzt und suchten ebenfalls das Bezirkskrankenhaus auf.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!