Vorarlberg

Geschäftseinbruch mit gestohlenem Fahrzeug – Straftat konnte nun geklärt werden

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Zum Pressebericht Nr. 2153 vom 20.05.2019 wird mitgeteilt, dass der Einbruchsdiebstahl in ein Fotogeschäft in Feldkirch geklärt werden konnte. In der Nacht zum 20.05.2019 nahmen vorerst unbekannte Täter in Frastanz einen unversperrt abgestellten PKW in Betrieb. Mit diesem fuhren sie nach Feldkirch, wo sie mit dem Fahrzeug rückwärts gegen die gläserne Eingangstür bzw. das Schaufenster eines Fotogeschäftes fuhren (Rammbockmethode). Durch die so zerstörte Eingangstüre gelangten sie in das Geschäft und stahlen Fotoapparate und Zubehör im Gesamtwert von ca. 140.000,– Euro. Das Diebesgut transportierten sie vom Tatort mit dem entwendeten Fahrzeug weg. Das Tatfahrzeug stellten sie dann auf einem ca. 600m entfernten Parkplatz ab, wo es am Morgen des 20.05.2019 ohne Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Durch die brachiale Vorgangsweise entstand beim Fotogeschäft zusätzlich ein Sachschaden in der Höhe von ca. 35.000,– Euro. Der Schaden am entwendeten PKW konnte in etwa mit 2.500,– Euro beziffert werden.
Im Vorfeld dieses Einbruchsdiebstahles versuchten die Täter weitere 6 Fahrzeuge in Vorarlberg in Betrieb zu nehmen, was ihnen jedoch nicht gelang. Bei diesen versuchten Inbetriebnahmen entstand ein weiterer Sachschaden in der Höhe von ca. 2.700,– Euro.
Durch die hervorragende Spurensicherung am Tatort und am Täterfahrzeug durch Spurensicherungsbeamte des KKD Feldkirch (Koordinierter Kriminaldienst) und
der anschließenden umfangreichen Erhebungen sowie Spurenabgleiche durch das Landeskriminalamt konnten zwei polnische Staatsangehörige, 33 und 39 Jahre alt, ausgemittelt werden. Von der Staatsanwaltschaft Feldkirch wurden EU-Haftbefehle erlassen. Die Beschuldigten konnten in Polen festgenommen werden. Sie wurden zwischenzeitlich nach Österreich ausgeliefert und befinden sich in der Justizanstalt Feldkirch in Untersuchungshaft. Beide Beschuldigten sind zum Einbruchsdiebstahl geständig. Das erbeutete Diebesgut haben sie nach eigenen Angaben in Polen auf einem Markt an unbekannte Personen verkauft.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!