Vorarlberg

Verkehrsunfall in Höchst

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 11.03.2021 um 19:15 Uhr kam es in Höchst auf der Kreuzung L 202 (Hauptstraße) mit der L 19 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorfahrrad und einem als LKW zugelassenen PKW. Der 43-jährige Lenker des PKW fuhr auf der L 202 von Fußach kommend auf die ampelgeregelte Kreuzung mit der L 19 zu. Er beabsichtigte an der Kreuzung geradeaus in Richtung Gaißau weiterzufahren. Zur selben Zeit fuhr ein 16-jährger Bursche aus Höchst mit seinem Motorfahrrad auf der L 19 von Höchst Kirchplatz kommend auf dieselbe Kreuzung zu. Er beabsichtigte allerdings bei der besagten Kreuzung nach links in die Doktor-Schneider-Straße abzubiegen. Dabei dürfte der junge Mann den entgegenkommenden PKW übersehen bzw. nicht wahrgenommen haben. In der Folge kam es zur Kollision zwischen dem PKW und dem Motorfahrrad. Der Mopedlenker wurde zuerst gegen die Windschutzscheibe des PKW und in weiterer Folge seitlich zurück auf die L 19 geschleudert. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades (vmtl. schwer) und wurde nach der Erstversorgung am Unfallort durch Sanitäter des Roten Kreuzes ins Krankenhaus Dornbirn gebracht. Der Lenker des PKWs blieb bei dem Unfall unverletzt. Ein bei ihm durchgeführter Alkomattest erbrachte ein Ergebnis von 0,9 Promille. Der Führerschein wurde ihm deshalb an Ort und Stelle abgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!