Wien

Entziehung der Anhaltung

Allgemeines

Entziehung der Anhaltung

Vorfallszeit: 23.01.2023, 04:25 Uhr

Vorfallsort: 15., Mariahilfer Gürtel

Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring wurden auf einen Fahrzeuglenker aufmerksam, welcher Schlangenlinien fuhr.

Am Mariahilfer Gürtel wollten die Beamten den Lenker (31, Stbg.: Österreich) zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle anhalten. Trotz deutlich sicht- und hörbarer Zeichen beschleunigte der Lenker sein Fahrzeug und fuhr davon.

Die Fahrt erstreckte sich über mehrere Straßenzüge vom 15. Bezirk über den 12. Bezirk bis in den 10. Bezirk, wo der 31-Jährige schließlich über den Verteilerkreis auf die A23 und auf die S1 Richtung Schwechat fuhr.

Im Zuge dieser Fahrt setzte der Mann zahlreiche Verwaltungsübertretungen, unter anderem fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und missachtete zahlreiche rote Ampeln. Einmal verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und befuhr den Gehsteig, wodurch zwei Reifen stark beschädigt wurden. Auf der Autobahn überholte der Mann mehrere Fahrzeuge über den Pannenstreifen, ehe er aufgrund der beschädigten Reifen ins Schleudern geriet und gegen die Leitplanke prallte. Mehrere Streifenkraftwägen positionierten sich um das verunfallte Fahrzeug um eine erneute Flucht zu verhindern. Der 31-Jährige beschleunigte abermals sein Auto und fuhr gegen einen Streifenkraftwagen, anschließend war sein Fahrzeug fahrunfähig und er wurde vorläufig festgenommen. Der Mitfahrer (36, Stbg.: Österreich) versuchte zu Fuß flüchten, dies wurde von den Beamten unterbunden. Gegen die Anhaltung wehrte sich der 36-Jährige gewaltsam, so dass drei Polizisten dadurch leicht verletzt wurden. Anschließend wurde auch der 36-Jährige vorläufig festgenommen.

Im Zuge der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen und zwei weitere Kennzeichentafeln im Auto, als gestohlen gemeldet waren.

Durch die Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat wurde die Amtshandlung übernommen. Durch diese wurde der Lenker zu einer amtsärztlichen Untersuchung aufgefordert. Der Amtsarzt konnte eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel feststellen. Weiters ist der 31-Jährige nicht im Besitz einer Lenkberechtigung.

Der 31-Jährige verweigerte bei seiner Vernehmung die Aussage, der 36-Jährige zeigte sich zu den Vorwürfen nicht geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurde der 31-Jährige in eine Justizanstalt gebracht, der 36-Jährige auf freiem Fuß angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!